SCHRITT 1: VORGEHENSWEISE PLANEN

Bei der Planung und Durchführung der Jugendaudits werden die Jugendlichen von einer Projektkraft begleitet und unterstützt. Sie werden befähigt, das Projekt weitestgehend eigenständig umzusetzen. Anliegen und Fragen der Kinder und Jugendlichen stehen im Mittelpunkt. Das Vorgehen ist flexibel und abgestimmt auf die Bedürfnisse und Wünsche der Jugendlichen.

Die Jugendlichen entwickeln erste Vorstellungen, priorisieren Ziele und erweitern ihr Interesse für Jugendfreizeiteinrichtungen. Der Ablauf ist flexibel und orientiert sich an Alter und Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen. Es kommen Methoden zum Einsatz, die die Beteiligten anregen, Kriterien für die Checkliste zu sammeln. Die Kriterien werden in der Gruppe abgewägt und diskutiert. Sobald die Checkliste erstellt ist und die Kinder und Jugendlichen auf ihre Rolle vorbereitet sind, kann mit der Durchführung des eigenen Jugendaudits begonnen werden.


Mithilfe einer Kurzeinschätzung kann die Umsetzung von Aufgaben für die Jugendauditor*innen dokumentiert werden. Im Jugendaudit wird es genutzt, um zu den nächsten Schritten Feedback zu geben. Gemeinsam wird abgewogen, welche Rollen und Aufgaben Teil des Audits sein können und mithilfe einer Selbsteinschätzung erfolgt die Verteilung von Rollen und Zuständigkeiten.

„Lies jeden Satz sorgfältig durch. Kreuze die Sätze, die du für dich zutreffend findest.“

Ich mag neue Situationen und erdenke so viele Lösungsmöglichkeiten wie möglich.

Ich bin in erster Linie daran interessiert, praktische Lösungen zu finden – Lösungen, die wirklich funktionieren.

Ich mag es, mein Wissen bei einer herausfordernden Aufgabe einzubringen.

Ich habe gerne das Gefühl, dass ich gute Verbindungen zwischen Menschen schaffe.

Ich übe starken Einfluss auf Entscheidungsprozesse aus.

Ich mag es, Leute zur Übereinstimmung mit Maßnahmen zu bringen, die durchgeführt werden müssen.

Ich mag Gelegenheiten, die meine Vorstellungskraft herausfordern.

Ich scheue mich nicht, gegen die Meinung anderer zu diskutieren oder die Position einer Minderheit zu verteidigen.

Ich denke, dass ich richtig gute Pläne schmieden kann, die dann auch zu Aktionen führen.

Wenn es um die Lösung einer Aufgabe geht, widme ich mich dieser mit Liebe zum Detail.

Ihr habt alle Antworten? Dann verteilt die Rollen und Aufgaben.

Diese Rolle kann ich am besten einnehmen:

□ Vorgehensweise planen und umsetzen

□ Ideen für die Checkliste und Verbesserungsvorschläge entwickeln

□ Fragen stellen und Auditgespräch führen, Diskussionen anregen und leiten

□ Beobachter beim Auditbesuch in der Jugendfreizeiteinrichtung

□ Protokoll und Auditbericht erstellen


Lernziele

  • Bewusstsein für Komplexität schaffen, hilft den Handlungsspielraum zu erweitern.
  • Sinn-Frage praktisch erfahrbar machen. Entscheidungen treffen und dabei Kompetenzen und (Selbstwirksamkeits-) Erfahrungen sammeln.
  • Sind Ziele bekannt und wurden sie verstanden?
  • Haben wir einen gleichen Informationsstand?
  • Gibt es ein Wir-Gefühl?
  • Gibt es Wertschätzung?

Wichtige Regeln für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sind:

  • Ihr seid die Expertinnen und Experten.
  • Jede Idee und Meinung ist wichtig.
  • Bringt eure eigenen Sichtweisen ein und sagt, was ihr denkt und fühlt.
  • Versucht, etwas Neues zu entdecken und fragt weiter nach.
  • Versucht, Ideen zu verbinden und zu vernetzen.
  • Holt euch Unterstützung, wenn ihr diese braucht.

Bestandsaufnahme machen

  • Was ist die derzeitige Situation? Wo sind wir jetzt?
  • Welche Ziele möchten wir erreichen? Wohin wollen wir?

Nächste Schritte und Meilensteine bestimmen

  • Wie erreichen wir die Ziele?
  • Was müssen wir tun, um dorthin zu gelangen?

KONTAKT

KONTAKT

Sie haben Interesse oder Fragen zum Jugendaudit?

Sie möchten das Beteiligungskonzept in Ihrer Stadt umsetzen?
Ich stehe Ihnen mit meiner Expertise gerne zur Verfügung.

Gutes Gelingen wünscht Ihnen

Julia Hartwig-Selmeier

Projektleitung Jugendaudit Berlin-Mitte 2017

Das Projekt wurde finanziert vom Bezirksamt Mitte von Berlin und im Auftrag des Kinder- und Jugendbüros Mitte von Oktober 2016 bis Dezember 2017 durchgeführt.

Kontaktformular

7 + 7 =

© 2018 Jugendaudit - Julia Hartwig-Selmeier  | Datenschutz | Impressum | Design & Realisierung mit ♥ by innotag Internetagentur